Stielerstraße 3
80336 München

Daten­schutz­erklärung

Die Kanzlei Dr. Moritz nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich streng an alle geltenden Gesetze und Vorschriften zum Datenschutz, insbesondere an die Daten­schutz­grund­verordnung, (DSGVO), das Bundes­daten­schutz­gesetz (BDSG) und das Telemedie­ngesetz (TMG). Sie finden nach­folgend Informationen über die Erhebung und Verwendung persönlicher Daten bei der Nutzung unserer Website. Sie können diese Erklärung jederzeit auf unserer Webseite abrufen.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:

Verantwortlicher: Herr Rechtsanwalt Dr. Jan Moritz
Anschrift: Stielerstraße 3, 80336 München, Deutschland
Telefon: +49 (0)89/386673-60
Mobil: +49 (0)151/10673642
Fax: +49(0)89/386673-70
E-Mail: mail@ra-moritz.de

2. Erhebung und Speicherung personen­bezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

a) Beim Besuch der Website

Beim Aufrufen unserer Website www.ra-moritz.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • Informationen über den verwendeten Browser (Typ, Version, Sprache, Betriebs­system) Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.
  • Akzeptierte Sprache

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechts­grundlage für die Daten­verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Daten­erhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

b) Bei Kontakt­aufnahme zu uns

Über die Website besteht die Möglichkeit, zu uns per E-Mail in Kontakt zu treten. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben (z.B. Ihr Name, Adresse, Telefon- oder Mobilnummer) können freiwillig getätigt werden. Diese Daten werden von uns gespeichert, um Ihre Anfrage bearbeiten und beantworten zu können. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist oder die Verarbeitung wird eingeschränkt, falls gesetzliche Auf­bewahrung­spflichten bestehen.

Die Daten­verarbeitung zum Zwecke der Kontakt­aufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

3. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltend­machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertrags­verhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

4. Hosting

4.1. Umfang der Verarbeitung personen­­bezogener Daten

Zur Bereit­stellung unserer Webseiten und Online-Dienste nutzen wir Rechenleistung und Infrastruktur von 1&1 Internet SE, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur, Deutschland. Zwischen uns und 1&1 besteht ein Vertrag gemäß Art. 28 DSGVO über die Auftrags­­daten­­verarbeitung. 1&1 sind dabei technisch bedingt und soweit erforderlich die gleichen Daten zugänglich, die in dieser Daten­­schutz­­erklärung aufgeführt sind.

Informationen über den Daten­schutz von 1&1 finden Sie in der Daten­schutz­erklärung des Anbieters unter https://hosting.1und1.de/terms-gtc/terms-privacy/.

4.2. Rechts­­grund­­lage für die Verarbeitung personen­­bezogener Daten

Rechts­grundlage für die Verarbeitung personen­bezogener Daten ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an einer effizienten und sicheren Zur­­verfügung­­stellung unserer Webseite.

4.3. Zweck der Daten­­­verarbeitung

Die Verarbeitung personen­­­­bezogener Daten durch 1&1 ermöglicht uns die Bereit­stellung unserer eigenen Webseite. Erst der Zukauf von Infrastruktur- und Server-Diensten macht unserer Webseite möglich.

4.4. Dauer der Speicherung

Falls 1&1 Protokoll­dateien zum Schutz der eigenen Infra­struktur und informations­technischen Systeme anlegt, werden diese nach der dafür vorgesehenen Zeit gelöscht.

4.5 Wider­­spruchs- und Beseitigungs­­möglichkeit

Die Verarbeitung der Daten durch 1&1 ist für den Betrieb der Webseiten und Online-Dienste zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Wider­spruchs­möglichkeit.

5. Betroffenen­rechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns ver­arbeiteten personen­bezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungs­zwecke, die Kategorie der personen­bezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicher­dauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Ein­schränkung der Verarbeitung oder Wider­spruch, das Bestehen eines Beschwerde­rechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungs­findung einschließlich Profiling und ggf. aussage­kräftigen Informationen zu deren Einzel­heiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unver­züglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervoll­ständigung Ihrer bei uns gespeicherten personen­bezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personen­bezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Ein­schränkung der Verarbeitung Ihrer personen­bezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Wider­spruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 19 DSGVO ist der Verantwortliche verpflichtet, wenn das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht wurde, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personen­­bezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unver­hältnis­mäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verant­wortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personen­bezogenen Daten, die Sie uns bereit­gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinen­lesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Ein­willigung jederzeit gegenüber uns zu wider­rufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Daten­verarbeitung, die auf dieser Ein­willigung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichts­behörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichts­behörde Ihres üblichen Aufenthalts­ortes oder Arbeits­platzes oder unseres Kanzlei­sitzes wenden.

6. Wider­spruchs­recht

Sofern Ihre personen­bezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personen­bezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Wider­spruch gegen Direkt­werbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Wider­spruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Wider­spruchs­recht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an mail@ra-moritz.de.

7. Geltend­machung Ihrer Rechte, Beschwerde­recht zur Aufsichts­behörde

Hier können Sie außer bei dem Verant­wortlichen auch Ihre Rechte (Wider­spruchsrecht (Art. 21 DSGVO), Auskunfts­recht (Art. 15 DSGVO), Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), Recht auf Ein­schränkung der Verarbeitung (Art. 18f. DSGVO), Recht auf Daten­übertragbar­keit (Art. 20 DSGVO) geltend machen:

Das Bayerische Landes­amt für Daten­schutz­aufsicht überwacht die Einhaltung des Daten­schutz­rechts im nicht-öffentlichen Bereich in Bayern. Die Kontakt­daten lauten:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27 (Schloss)
91522 Ansbach
Telefon: +49 (0) 981 53 1300
Telefax: +49 (0) 981 53 98 1300
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

8. Daten­sicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Ver­schlüsselungs­stufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internet­auftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der oberen Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheits­maßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vor­sätzliche Manipulationen, teilweisen oder voll­ständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheits­maßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

9. Aktualität und Änderung dieser Daten­schutz­erklärung

Diese Daten­schutz­erklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.

Durch die Weiter­entwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Daten­schutz­erklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Daten­schutz­erklärung kann jederzeit auf der Website unter https://www.ra-moritz.de/datenschutz/ von Ihnen abgerufen und ausge­druckt werden.